Kredit für Arbeitnehmer

Kredit für Arbeitnehmer – der ganz normale Arbeitnehmer ist für so gut wie jede Bank ein gerne gesehener Kunde. Er hat eine solide Ausbildung, eine unbefristete Anstellung bei einem soliden Unternehmen, seine Einnahmen und Ausgaben sind berechenbar und planbar. Wenn sein Arbeitsentgelt den finanziellen Spielraum für die Kreditraten lässt und keine negativen Schufaeinträge vorliegen, steht einem Kredit fast nichts mehr im Wege.

Egal ob es sich um kleinere Anschaffungen handelt, einen Autokauf oder sogar die Schaffung von Immobilieneigentum, die stehen die Chancen für einen Kredit für Arbeitnehmer gut.

Hier finden Sie eine Übersicht von aktuellen Anbietern mit günstigen Krediten:


Günstige Kredite für Arbeitnehmer

Wenn ein Arbeitnehmer volljährig und voll geschäftsfähig ist, regelmäßige Einkünfte bezieht und auch keinen negativen Schufaeintrag hat, stehen die Chancen für einen Kredit normalerweise gut. Trotzdem gibt es für Banken weitere Kriterien, welche die Zinsen für einen Kredit beeinflussen oder sogar den Kreditwunsch vereiteln lassen können.

Wenn ein Kreditinteressent zwar einen Arbeitsplatz hat, dieser aber befristet ist, wie es z.B. bei Saisonarbeitern regelmäßig der Fall ist, sieht die Situation schon wieder bedenklich aus. Es sind aber nicht nur Saisonarbeiter von diesem Problem betroffen, sondern auch Arbeiter, die sich noch in der Probezeit befinden und der Arbeitsvertrag damit noch nicht sicher ist.

Viele Arbeitgeber bei kleineren Firmen oder auch im Mittelstand vereinbaren nach der Probezeit keinen unbefristeten Arbeitsvertrag, sondern befristen den Vertrag zunächst auf ein weiteres Jahr. Für den Kreditgeber stellt auch das ein unkalkulierbares Risiko dar, weil er nicht abschätzen kann, wie das Arbeitsverhältnis danach weitergeht, bzw. ob der Kreditnehmer die Raten nach dem Auslaufen der Befristung zahlen kann oder nicht.

Auch Arbeiter oder Angestellte in problembehafteten Branchen sind von diesen Risikobedenken der Banken betroffen. Dazu zählt z.B. die Gastronomie. Ein Gastronom gehört bei den Firmenkunden in die höchste Risikoklasse, da die Gastronomie nicht nur saisonalen Schwankungen unterliegt sondern auch von vielen weiteren Unwägbarkeiten abhängt. Von dieser Problematik ist nicht nur der Gastronom, sondern auch dessen Angestellte betroffen, gerade wenn es sich um noch kein etabliertes Unternehmen handelt und die Zukunft noch ungewiss ist.

Kriterien, die den Zins beeinflussen

Es gibt eine ganze Reihe von Kriterien, die den Zins bei einem Kredit beeinflussen. Zunächst ist das der Zinssatz, den eine Bank selbst zur Refinanzierung des Kredites bezahlen muss. In Abhängigkeit der Marktsituation kann es ein, dass die Zinsen bei einer langfristigen Zinsvereinbarung höher sind als bei einer kurzfristigen Zinsbindung. Rechnet der Markt in einer Niedrigzinsphase damit, dass der Zins mittel- oder langfristig steigt, sind die langfristigen Zinsen höher als die kurzfristigen Zinsen. Stehen die Zinsen dagegen sehr hoch und der Markt rechnet damit, dass die Zinsen fallen werden, können die langfristigen Zinsen niedriger sein als die kurzfristigen Zinsen. Ein Kreditnehmer, der z.B. ein Haus bauen möchte sollte sich nicht nur den aktuellen Zins ansehen, sondern auch die gesamtwirtschaftliche Lage. Er kann damit abschätzen wie sich die Zinsen weiterentwickeln werden und damit seine Finanzierungsstrategie aufbauen. Aktuell befinden sich die Zinsen auf einem absolut historischen Tiefstand, wobei anzunehmen ist, dass sich dieser nicht auf ewig dort halten wird. Es ist also damit zu rechnen, dass die Zinsen mittel- oder langfristig wieder steigen werden. der Unterschied zwischen einer kurzfristigen oder langfristigen Zinsbindung kann durchaus 2-3% ausmachen.  Bei einer Immobilienfinanzierung über mehrere hunderttausend Euro kann dieser Unterschied im Laufe der Jahre gleich um die 100.000 € oder mehr ausmachen.

Kredit für Arbeitnehmer: gute Bonität ist viel Geld wert 

Es ist aber nicht nur die gesamtwirtschaftliche Situation für den Kreditzins entscheidend oder die Finanzierungsstrategie, sondern auch die Bonität des Kreditnehmers. Um genauer zu sein, ist es das Kreditausfallrisiko für den Kreditgeber, das den Zins beeinflusst. Je höher das Kreditausfallrisiko, um so höher ist der Risikoaufschlag. Welche Faktoren sind das bei einem Kredit für Arbeitnehmer?

 

a) Geschlecht des Kreditnehmers

Männer verdienen bei gleicher Ausbildung und Beruf deutlich mehr als Frauen. Je höher der Verdienst, umso geringer das Kreditausfallrisiko für den Kreditgeber.

b) Ausbildung

Je komplexer die Ausbildung, umso höher ist der Verdienst. Je höher der Verdienst, umso geringer ist das Kreditausfallrisiko

c) Verdienst

d) Beruf

e) Familienstand

f) Kinder

g) Vermögen