Kredit für Arbeitslose

Kredit für Arbeitslose – Bei jedem berufstätigen Mensch besteht heute die Möglichkeit, dass er auch arbeitslos wird. Es gibt dabei Berufe, bei denen es weniger wahrscheinlich ist wie bei Beamten oder Berufe bei denen es sehr wahrscheinlich ist, wie z.B. in der Saisongastronomie oder auch im Bauhandwerk. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit der Arbeitslosigkeit, in der ganze Städte oder gar Landstriche betroffen sind, wenn z.B. ein großes Automobilwerk seine Tore schließt und mehrere Tausend Arbeitnehmer die Arbeit verlieren. Ein weiteres wird die Rationalisierung durch Industrieroboter sein, d.h. große Werkshallen nur noch von einer Handvoll Spezialisten gesteuert werden.

Aber was auch immer der Auslöser für die Arbeitslosigkeit ist, hat es für den Arbeitnehmer wirtschaftliche Konsequenzen. Saisonarbeiter, die auf eine Wiedereinstellung vertrauen können, sind nicht ganz so hart betroffen, wie Fabrikarbeiter, die oftmals seit Jahrzehnten auf einen sicheren Arbeitsplatz vertrauen konnten und sich darauf eingestellt haben.

Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern:

Wenn Geld in der Kasse abgeht

Unabhängig von eventuellen Sozialplänen, die manchmal die erste Not abfedern, geht Geld in der Haushaltskasse des Arbeitslosen ab und wenn dieser der Haupternährer einer Familie war, dann betrifft die Situation schnell die gesamte Familie. Trotzdem geht das Leben weiter und trotzdem müssen Rechnungen bezahlt werden, unabhängig ob ein neuer Arbeitsplatz in Aussicht ist oder nicht. Natürlich wird man zuerst die finanziellen Reserven in so einer Situation angreifen, um das Arbeitslosengeld aufzubessern. Aber irgendwann sind auch diese Reserven geschmolzen, wenn die Arbeitslosigkeit nur lange genug andauert oder die Polster nicht allzu hoch waren.

Bekanntlicherweise kommt ein Unglück nur selten alleine und wie wenn es eine Gesetzmäßigkeit wäre, streikt genau zu diesem Zeitpunkt das Auto und die Waschmaschine gibt endgültig den Geist auf, unabhängig davon, dass der längst gebuchte Urlaub bezahlt werden muss. Damit ist schnell ein zusätzliches Kapital von 2000 bis 3000 Euro erforderlich.

Kredit für Arbeitslose

Wenn alles rund läuft, ist es normalerweise kein Problem von seiner Hausbank einen Dispo eingeräumt zu bekommen, der bis zum dreifachen des monatlichen Nettoeinkommens reicht. Manche Banken gehen auch großzügig bis zum 6 fachen des monatlichen Nettoeinkommens. Erforderlich ist dafür meistens nur ein unbefristeter Arbeitsvertrag und die letzten 3 Lohnabrechnungen. Im Falle der Arbeitslosigkeit sitzt genau hier an dieser Stelle das formelle Problem. Eine Bank arbeitet nach kaufmännischen Prinzipien und muss darauf achten, dass sie nicht nur Kredite ausreicht, sondern dass diese auch zurückbezahlt werden. Und wenn dieses nicht gewährleistet ist, wäre es unverantwortlich, einen Kredit zu gewähren. Das Verantwortungsbewusstsein umfasst dabei nicht nur die Sparer, die darauf vertrauen müssen, dass die Bank mit den angesparten Geldern auf dem Sparbuch verantwortungsvoll umgeht. Das Verantwortungsbewusstsein betrifft auch den Kreditinteressenten selbst.

Bankkaufleute oder Kreditfachleute wissen aus Erfahrung, dass ein Kredit in so einer Situation zwar die allererste Not beseitigt, sich aber grundsätzlich die Situation mit einem Kredit verschlimmert. Wie sollte der Kredit zurückbezahlt werden, wenn das Geld schon nicht für die Rechnungen reicht? Rechnungen werden immer wieder anfallen, nur ist man sich dieser Tatsache als Normalverdiener nicht bewusst. Die Ausgaben werden normalerweise von der Haushaltskasse gedeckt ohne dass es großartiger Überlegungen bedarf. Erst wenn die Haushaltskasse erschöpft ist und auch kein finanzieller Nachschub kommt, dann fallen diese Rechnungen ins Gewicht und sie werden zum Problem.

Ein Kredit für Arbeitslose bzw. in der Arbeitslosigkeit führt schnell zu einem negativen Schufa Eintrag, nämlich dann wenn z.B. die Raten für den Kredit nicht mehr bezahlt werden können. Ein oder mehrere Negativmerkmale in der Schufa können wiederum das gesamte Leben nachhaltig verändern. Denn wer stellt sich z.B. einen kaufmännischen Angestellten ein, der nicht mit Geld umgehen kann? Die Schufa spiegelt das Zahlungsverhalten von etwa 66,3 Millionen Deutschen wieder, die aktuell in der Schufa erfasst sind. Wer einen oder mehrere negative Einträge angesammelt hat, kann offensichtlich nicht gut mit Geld umgehen und gilt als kreditunwürdig, so die offizielle Meinung der meisten angeschlossenen Unternehmen, die sich eine Auskunft bei der Schufa einholen.

Lösung auch beim Kredit für Arbeitslose

Die meisten Kreditinstitute argumentieren wie bereits aufgezeigt und lehnen einen eine Kredit für Arbeitslose kategorisch ab. Nun gibt es aber sehr wohl ganz einfache Lösungen, mit denen engagierte Banken trotzdem einen Kredit gewähren. Grundsätzlich muss jede Bank darauf achten, dass bei einer Kreditvergabe sicher gestellt ist, dass der Kredit zuzüglich der vereinbarten Zinsen auch wieder zurückkommt. Wenn kein Arbeitsvertrag vorgelegt werden kann, besteht die Möglichkeit einen Bürgen oder Zweitkreditnehmer in das Kreditverhältnis einzubinden. Wenn der eigentliche Kreditnehmer die Raten nicht bezahlen kann, haftet dafür der Zweitantragssteller oder Bürge in vollem Umfang. Natürlich muss der Bürge bzw. Mitantragssteller seine Bonität und Zahlungsfähigkeit darlegen und z.B. ein unbefristetes Anstellungsverhältnis beweisen.