Lendico – günstige Kredite von Privatpersonen

Lendico verhilft Verbraucher dazu, mithilfe eines ungewöhnlichen Kredits ihre kleinen und großen Träume zu erfüllen. Dabei stellt das Unternehmen Kreditnehmern und privaten Investoren eine Plattform zur Verfügung, die eine unkomplizierte und schnelle Kreditvermittlung zu attraktiven Konditionen ermöglicht. Hierbei kann jeder Mensch mitmachen, wahlweise als privater Geldanleger oder als Kreditnehmer. Die Kreditvermittlung erfolgt über ein sogenanntes Peer-to-Peer (P2P) Prinzip, wodurch User von günstigen Krediten und hohen Renditen profitieren. Der Kreditantrag selbst ist innerhalb weniger Minuten ausgefüllt und der mühselige Weg zur Bank bleibt erspart. Weltweit vertrauen nach eigenen Angaben mehr als 330.000 Nutzer der Plattform. Die Kreditnehmer stammen nicht nur aus Deutschland, sondern sind weltweit vertreten, wie beispielsweise in Österreich, Polen, Spanien, den Niederlanden oder Südafrika.[i]

Fakten und Daten zum Unternehmen Lendico

Lendico ist ein junges Startup aus Berlin und gehört zu den bekannteren Kreditvermittlern für Kredite von Privat in Deutschland. Die Plattform ist eine sinnvolle Alternative zum klassischen Bankkredit sowohl für potenzielle Kreditnehmer, wie auch für private Anleger. Der digitale Marktplatz für Kredite bietet seinen Usern die Möglichkeit von einem privaten Kredit zu profitieren. Das Unternehmen wurde erst Ende 2013 gegründet und konnte sich in dieser kurzen Zeit bereits einen großen Kundenstamm in sieben Ländern und auf drei Kontinenten aufbauen.

Das Geschäftsmodell Crowdlending ist ein Begriff, der aus den englischen Wörtern crowd und lend zusammengesetzt ist und bedeutet übersetzt Menge und leihen. Die neue Form des Geldverleihens ist demnach das Vermitteln von Krediten von privat. Das Startup Lendico wird vom renommierten Unternehmen Rocket Internet unterstützt, das Startups in der Gründungsphase unterstützt und auch so bekannte Firmen wie Groupon und Zalando mit aufgebaut hat.

Vorteile eines Kredits bei Lendico

  • Vermittlung direkt zwischen Kreditnehmer und Investor
  • Wegfall der üblichen Bankgebühren
  • günstige Konditionen
  • online Kreditantrag ohne großen Papierkram
  • auch kleinere Kreditsummen möglich
  • Zinshöhe ist variabel
  • gute Übersichtlichkeit bei den Konditionen
  • Geld ist schnell auf dem Konto

Nachteile eines Kredits bei Lendico

  • keine persönlichen Ansprechpartner
  • Kredithöchstbetrag bei 25.000 Euro

Kredit Konditionen und Gebühren bei Lendico

Wer die Kreditplattform Lendico nutzen möchte, muss mit folgenden Kosten rechnen: Der Kreditnehmer zahlt eine einmalige Gebühr, die 0,25 bis 4,50 Prozent des Nettokredits beträgt. Die genaue Höhe der Gebühr hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Kredit Laufzeit
  • Bonität
  • SCHUFA Wert

Der exakte Betrag wird dem Interessenten zum Zeitpunkt der Zinsermittlung angezeigt. Die Registrierung bei Lendico ist kostenlos – ebenso wie die Kreditbeantragung. Die oben genannte Gebühr wird erst dann fällig, wenn genügend Investoren gefunden wurden und der Kredit ausgezahlt wird. Auch hier muss die Kreditsumme zu 100 Prozent finanziert sein, ansonsten kommt kein Vertrag zustande – die Gebühr wird bei Auszahlung der Kreditsumme gleich einbehalten.

So gibt es den Kredit bei Lendico

Jeder, der sich bei Lendico als Kreditsuchender registriert, wird einer Bonitätsprüfung unterzogen. Dadurch kann ein potenzieller Investor die Projekte mithilfe einer Risikobewertung gut einschätzen. Die Registrierung ist schnell innerhalb weniger Minuten erledigt – Anleger können sofort danach Projekte anschauen, auswählen, und investieren. Nach Prüfung der Unterlagen eines Kreditinteressenten erhält dieser den für ihn gültigen individuellen Zinssatz mitgeteilt, der bonitätsabhängig ist. Das Kreditprojekt kann anschließend veröffentlicht werden, sodass interessierte Investoren ihr Geld anlegen können. Die privaten Kreditgeber hingegen können bei Lendico zwischen unterschiedliche Risikostufen auswählen und dadurch ihre Auswahl auf Projekte fokussieren, die sich mit ihrer eigenen Risikobereitschaft deckt. Investitionen sind in 25 und 100 Euro Stufen möglich.

Erst dann, wenn ein Kreditprojekt zu 100 Prozent finanziert wurde, erhält der Kreditantragsteller die beantragte Summe unter Abzug der Erfolgsgebühr ausgezahlt. Die Rückzahlung erfolgt anschließend an alle Investoren mithilfe einer monatlichen Rate, die im Gegenzug auf das Konto des privaten Kreditgebers eingezahlt wird. Kreditgeber müssen hierfür eine einmalige Servicegebühr von ein Prozent tragen.

So wird ein Kreditprojekt erfasst

im Zuge der Registrierung müssen Fragen zu Einkommen, Beruf und Familienstand beantwortet werden. Diese persönlichen Daten benötigt Lendico, um eine Risikobewertung vornehmen zu können. Außerdem werden in diesem Zuge auch die Kreditsumme, die gewünschte Laufzeit sowie die Kategorie des Kredits festgelegt. Im nächsten Schritt kann der potenzielle Kreditnehmer sein Projekt beschreiben – je besser diese Beschreibung ist, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass er sein Projekt finanziert bekommt. Nachdem die Formalitäten erledigt sind, müssen einige Dokumente hochgeladen werden – diese dienen der Identifizierung des Antragstellers.

Ein- und Auszahlungen

Für die Ein- und Auszahlungen stellt Lendico ausschließlich das Lastschriftverfahren zur Verfügung. Dabei gilt das Girokonto des Users als Referenzkonto, von dem aus die Zahlungen an ein Lendico Konto getätigt werden. Das gleiche erfolgt umgekehrt: User, die einen Kredit ausgezahlt bekommen, erhalten ihr Geld ebenfalls auf ihr privates Girokonto. Wer ein Premiumkonto bei Lendico besitzt, erhält zeitgleich ein separates Konto der Partnerbank von Lendico, über das der gesamte Zahlungsverkehr abgewickelt wird.

Lendico für den Anleger – wie sicher ist das Portal?

Anleger müssen ihr Kreditprojekt sorgfältig auswählen, da es keinen Einlagenschutz oder andere Sicherungsmaßnahmen gibt. Somit tragen Investoren ihr Anlagerisiko selbst. Lendico wählt ausschließlich solide und seriöse Projekte für eine Finanzierung und für ein Investment aus. Dabei beruht die Geldanlage der Kunden bei dem Finanzportal auf zwei Säulen:

  1. aktives Forderungsmanagement
  2. differenziertes Auswahlverfahren

Somit achtet Lendico bei der Projektauswahl darauf, ausschließlich seriöse Projekte zuzulassen. Ähnlich wie bei einem Kreditantrag bei einer Bank müssen die potenziellen Kreditnehmer alle Karten offen legen. Hierfür werden beispielsweise auch die SCHUFA Daten herangezogen. Alle Mitarbeiter sind entsprechend geschult und bringen mögliche Betrugsfälle sofort zur Anzeige. Außerdem unterstützt Lendico seine Kunden dabei, etwaige Forderungen einzutreiben – gegebenenfalls auch vor Gericht.

Trotzdem besteht natürlich jederzeit das Risiko, mit einem Projekt einen Zahlungsausfall zu erleiden, indem das Projekt scheitert. Meldet beispielsweise der Kreditnehmer Insolvenz an, so ist der angelegte Betrag meistens verloren. Solch einem Risiko können Anleger mit einem vernünftigen Risikomanagement entgegenwirken. Zum Beispiel dadurch, dass sie ihr Erspartes auf viele unterschiedliche Projekte mit verschiedenen Risikofaktoren verteilen. Außerdem sollten lieber mehrere kleinere Beträge als ein einziger großer in die Projekte verteilt werden. Lendico ist lediglich ein Vermittler und benötigt hierfür keinerlei Bankzulassung. Dadurch unterliegt das Unternehmen auch keiner Regulierungsvorschriften und keiner Einlagensicherung. Die Einlagen, die auf dem Premiumkonto ruhen, sind bei einer Partnerbank sicher aufgehoben, da diese durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung entsprechend geschützt sind.

[i] https://www.lendico.de/